Sonntag, 28. September 2014

oh... ein wunder!!...


heute habe ich meinen traummann getroffen. bei LIDL. beim obst und gemüse.
ich humpelte an den tomaten vorbei, während er den salat beäugte.

und hochsah.
direkt in meine augen. er hatte braune augen... *sigh*

er sah gut aus!!

und er lächelte total nett. (und er hatte sehr schöne zähne...) *schmelz*

und er hatte eine superschöne, etwas rauhe stimme, als er sagte:

"tomaten wären auch eine gute idee!!"...






zu seiner freundin.



hmpf.

Samstag, 27. September 2014

die sammelleidenschaft...

... geht um!! 

mittlerweile habe ich mich mehreren strickgruppen bei facebook angeschlossen, deren mitglieder in zeiten von wolle-sonderangeboten bei lidl und aldi und netto und penny in scharen bei den discountern einfallen und diese erst wieder verlassen, wenn auch das allerletzte knäuel den laden verlassen hat. man liest überall davon. es werden sogar diebstähle aus fremden wägen gebeichtet, es werden beschwerden geführt, weil 37 vier-knäuel-päckchen unmöglich als "haushaltsübliche menge" durchgehen können. da werden männer gelobt, die andere wollkäuferinnen knebeln und fesseln, damit das eigene frauchen dem strickmaterial-jieper ungehemmt nachgehen darf, und männer verdammt, die in diesen schweren, verführerischen zeiten ein "wollkaufverbot" erlassen haben und dieses per videokamera und selbstschussanlage kontrollieren. aber es gibt ja immer noch das internet, den stricktreff (wo man die wolle der anderen armen suchties abkauft), den ausverkauf im kleinen wollgeschäft... es ist unmöglich, alles zu überwachen. :D

ebenso verfährt die strick- und wollsüchtige facebook-gemeinde mit anleitungen. die werden gekauft, gesammelt, ausgetauscht, ausgedruckt, in dateien oder stehsammlern, ordnern, büchern, wilden stapeln gespeichert... jeder hat mehr anleitungen, als er je verstricken kann und trotz ganzer tüten, kisten, schränken, ja, zimmern voller wolle nie die richtige für gerade jenes teil, was man gerade machen möchte. und so versinken wir in diesem nie enden wollenden strumpf aus schurwolle, polyacryl, bambus, seide...

wer jetzt denkt, die handarbeitsbegeisterten unter uns sind die einzigen, die bedauernswert seien... nein!! das trifft auf jede/n sammler/in zu. mich trifft es derzeit wieder am lesenerv. nachdem ich zugang zu mehreren lesegruppen gefunden habe, lese ich täglich neue empfehlungen für bücher, die man UNBEDINGT lesen muss... mein sub (stapel ungelesener bücher) wird höher und höher... die liste immer länger...

nun stelle ich fest, dass mein verhalten beim lesen dem beim stricken in etwa gleicht (mit ausnahme dessen, dass ich in der regel bücher zu ende lese und nicht 5-6 projekte gleichzeitig laufen habe), nämlich, dass ich auch bücher sammle, ohne eine chance zu haben, sie jemals alle zu lesen. kostenlose e-books füllen meinen reader, ich wühle in den schnäppchenkörben im buchhandel, ich durchwandere rebuy, booklooker und amazon nach büchern, die ich schon immer mal lesen wollte. oder einfach nur haben... 

ich glaube, das ist das problem!! man will haben. haben. haben. die vorstellung, zu sagen: nein, lass mal, ich hab im moment einfach keinen platz, keine zeit, keine lust... lässt uns schaudern. 

ist das krank??

ich würde beispielsweise wirklich gerne "entrümpeln", aber die vorstellung, mich von meinen büchern zu trennen, macht mich irre. wohin mit meiner wolle?? und der rest...?? 

ich suche einen personal trainer für's trennen und entsorgen, leute...